è  DEUTSCH   è  ENGLISH   è  FRENCH   è  РУССКИЙ
search


Omsk- ewige Liebe. Gaßfort und Ljubotschka
Der mächtige General-Gouverneuer Sibiriens Gaßfort und die kleine zierliche Ljubotschka ( Ljuba).

Die Hauptstraße von Omsk wurde immer liebevoll von den Omskern als ' Ljubinsky Prospekt' genannt. Unter den Zaren trug sie einen anderen Namen. Zur Zeiten der UdSSR hieß sie natürlich ' Lenina Straße'. Warum eigentlich Ljubinsky?

Das kommt von einem Frauenname 'Ljuba'. Ljubas Geschichte ist rührend und traurig. Sie war kurz über 20 und heiratete einen älteren deutschen Generalgouverneur namens Gaßfort, der schon mehr als 60 Jahre alt war. Das war von beiden Seiten eine fantastische Liebesgeschichte, die eigentlich über Jahre hinweg dauern sollte. Kurz danach musste Ljubotschka sterben. Bis zu seinem letzten Atemzug hat Gaßfort sich an seine Ljubotschka erinnert!

Die Omsker vergessen sie auch nicht und bringen oft zum Denkmal ' der Ewigen Liebe' Blumen.

Dieses Foto, sowie alle die unten sind, stammen von Doktor Andrei.

Anfang von Ljubinsky Prospekt. Südseite
Das war eigentlich immer eine Prachtstraße von Omsk. Leider war sie für so lange Zeit vernachlässigt. Im Jahre 2016 war es soweit. Durch Engagement von Gasprom, französischer und russischer Architekten hat sie den alten Glanz der Zarenzeiten wiederbekommen.

Im mittleren Bereich der Prachstraße
Hier sehen wir auch viele Skulpturen.
Weil das eine Petersburger Firma war, die die ganzen Renovierungsarbeiten ausgeführt hat- sieht es so aus als wäre dies ein Kleinstück von Newski Prospekt von Petersburg in Sibirien.

Ljubinsky- hier geht es bergauf
Interessant vor allem, dass diese Firma aus Petersburg für die Renovierungsarbeiten hochwertige Granitfliesen aus Karelien und andere dauerhafte Materialien verwendet hat.

Dadurch wird der Zustand der Prachtstraße über Jahre dauerhaft und stabil sein.

Die ehemaligen Moskauer Kaufhäuser
Momentan ist hier die Medizinische Akademie zu Omsk untergebracht.

Die nächtliche Beleuchtung macht diese Straße richtig zauberhaft.

Das Omsker Schauspielhaus
Hier handelt es sich um das viertälteste Theater in Russland.

Gleich um die Ecke befindet sich das Dostojewski-Viertel.

Ljubinsky Prospekt von oben gesehen
Für viele Omsker ist das von hier aus der schönste Blick auf Alt-Omsk.





Das Schauspielhaus im Winter
Szenenwechsel. Hier sind wir schon bei der Dostojewki-Ecke.

Das Dostojewki-Denkmal
Das Denkmal steht genau an der Stelle, wo das Zuchthaus stand.

Die Gemäldegalerie
Ein sehr schönes Gebäude aus den Zarenzeiten.

Der Dom in winterlicher Pracht
Wir runden unsere kleine Tour mit der Domkirche ab.

Omsk- unsere Heimatstadt. Stadt der ewigen Liebe und 'lost opportunities' sich doch als dritte Hauptstadt Russlands durchsetzen zu können.