è  DEUTSCH   è  ENGLISH   è 
search


Siberian Ice Marathon in Omsk und der Baikalsee
Ab 2020: Neue Streckenführung mit veränderten Kurzdistanzen 3 und 10,5 km
Das spektakulärste Kälte-Laufereignis Sibiriens immer am 7. Januar, am Tag der Russischen Weihnacht feiert 2021 sein 30-jähriges Jubiläum
Durchschnittstemperaturen der letzten 3 Jahre zwischen -10C und -15C
Lauf in der Omsker Innenstadt auf flacher Strecke mit so manchem Läufer in fantasievollem Kostüm
Optionale Reiseverlängerung: Mit der Transsib an den winterlichen Baikalsee


Der Siberian Ice Halbmarathon - ein besonderer Lauf

Als 2009 schulz sportreisen zum ersten Mal an diesem Lauf teilnahm, waren es gerade einmal -9C. Acht Jahre davor ging der Siberian Ice Marathon mit -39C als der kälteste jemals stattgefundene Lauf in die Weltgeschichte ein, und trägt seitdem, zumindest im deutschsprachigen Raum, die Kurzbezeichnung "Eislauf". Die Temperaturen schwanken von Jahr zu Jahr. 2019 war mit -9C wiederum ein "warmer" Lauftag, doch 2011 liefen beim zweitkältesten Lauf mit -30C alle unsere mitreisenden Läufer erfolgreich (und gesund) bis ins Ziel. Keine Frage, das flößt allen Mitteleuropäern Respekt ein, doch ist es meist genau das, was die Läuferinnen und Läufer als die Herausforderung sehen und sich gen Sibirien auf den Weg machen. Meistens bewegen sich die Temperaturen jedoch mehr in den Bereichen zwischen - 9 bis - 19C, eine für uns Mitteleuropäer doch durchaus machbare Aufgabe (!).

Bisher verlief die Marathonstrecke am Rande der Innenstadt. Ab dem Lauf 07.01.2020 gibt es eine neue Route mitten durch die Innenstadt von Omsk und daraus ergeben sich die folgenden Distanzen: 3; 10,5 und 21 km. Auf diesem Rundkurs richten wir exklusiv für unsere Läufer einen eigenen Versorgungspunkt mit heißem Tee ein und organisieren einen Fotoservice.

Verlängern Sie Ihr sibirisches Wintererlebnis mit einer Transsib-Fahrt an den legendären Baikalsee

Sicherlich noch beflügelt vom Laufereignis am vorherigen Tag, steigen Sie am späten Nachmittag in Omsk in die Eisenbahn Richtung Baikalsee. Die Einheimischen sind in Weihnachtsstimmung, was gewiss auf der Fahrt zu spüren sein wird, denn viele sind auf dem Weg zu ihren Familien, Freunden und Bekannten. Nach 1,5 Tagen und 2472 km erreichen Sie den ältesten und tiefsten See der Welt. In einem Ort direkt am See beziehen Sie eine kleine Pension, unternehmen ein oder zwei kleine Läufchen und lassen bei einer 2-3 h Wanderung von einem sensationellen Ausblick den grandiosen See auf sich wirken. Sie schlendern über den Markt des Örtchens Listwjanka, probieren die ein oder andere lokale Spezialität und genießen noch einmal die russische Banja (Sauna). Ein fantastisches Naturerlebnis am Baikalsee.

Tipp: Gern organisieren wir Ihnen einen Stoppover auf der Hin- oder Rückreise in Moskau. Gerade in der frostigen Jahreszeit verzaubert die russische Metropole mit einem märchenhaften Lichtermeer.









Bild: Weihnachtliche Stimmung in Omsk. Kristine: Ihre Reiseleitung.

Reiseverlauf
1. Tag
Anreise via Moskau nach Omsk (Nachtflug)

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal erwähnen, dass wir Ihnen gern einen Stoppover in Moskau organisieren. So könnte ein Jahreswechsel in der quirligen Metropole der Auftakt zu Ihrer besonderen Laufreise sein. Trotz frostiger Temperaturen wird unter anderem auf dem Roten Platz ausgelassen gefeiert. Überall spielt Live-Musik und ausgeklügelte Lichtinstallationen sorgen für eine märchenhafte Stimmung.
(-/-/-)

2. Tag
Ankunft in Omsk

Ankunft am frühen Morgen in Omsk. Begrüßung durch unseren örtlichen Partner und Transfer zur Unterkunft. Unser Hotel liegt ca. 15 Gehminuten vom Startpunkt des Halbmarathons entfernt, im Zentrum der Stadt an den Flüssen Irtysch und Om. Nach einer Ruhepause geht es zum verabredeten Zeitpunkt gemeinsam auf Erkundungstour durch Omsk. Unsere langjährigen Reiseleiter vor Ort kennen gute Cafés für ein spätes Frühstück an diesem Tag. Sie besuchen die alte Festung mit dem kleinen Transsib-Museum und lernen Teilstrecken des Laufes kennen. Am späten Nachmittag ist ein erster Probelauf in der sibirischen Kälte vorgesehen.
(F/-/A)

3. Tag
Abholung der Startunterlagen

Bei einem Morgenlauf stimmen Sie sich weiter auf das Omsker Klima ein. Im weiteren Verlauf des Tages nehmen Sie im Büro der Lauforganisation Ihre Startnummern in Empfang. In der Stadt herrscht reges Treiben, denn die Einheimischen bereiten sich auf die russische Weihnacht vor. Am frühen Abend besuchen Sie die festlich geschmückte Maria-Himmelfahrt-Kathedrale - eine der schönsten Kirchen Sibiriens. Marathon-Essen im Hotel. Es bleibt noch genügend Freizeit, um sich mental auf den Lauf vorzubereiten. Übernachtung im Hotel.
(F/-/A)


4. Tag Siberian Ice Half Marathon, Sauna und Eisbaden...
Gegen 11:30 Uhr gemeinsamer Aufbruch zum Start. Start des Halbmarathons ist 13 Uhr. Es sind sechs Runden mit je 3,5 km auf flacher Strecke durch das historische Zentrum der Stadt und entlang des Flusses Irtysch zu absolvieren. Gut sichtbar wird unser lokales Team wieder einen Extra-Versorgungsstand mit heißem Tee vorbereiten (einen offiziellen Verpflegungsstand gibt es zumeist erst nach dem Zieleinlauf!). Heute ist das russische Weihnachtsfest, somit in Russland ein Feiertag, was auch die Laufbegeisterten am Wegesrand erklärt. Nach dem Marathon Rückkehr ins Hotel. Am Abend ein wohltuender und beeindruckender Besuch des städtischen Eisbadevereines mit rustikalem Saunabesuch und Eisbaden in einem Seitenarm des Flusses Irtysch (nur wer sich traut, wird zum Eishelden und weiß, dieses besondere Erlebnis zu schätzen). Übernachtung im Hotel.
(F/-/A)

5. Tag
Heimreise
Morgens erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen in Omsk und der Heimflug. (F als Lunchpaket/-/-)

ODER:
5. Tag

Weiterreise mit der Transsib Richtung Baikalsee
Am Vormittag bleibt Zeit für individuelle Entdeckungen. Nach dem Check-out gegen Mittag geht es für ein gemeinsames Mittagessen noch einmal ins Stadtzentrum. Bei einem Besuch des Kosaken-Markts, erleben Sie eine Vielzahl an nationalen Minderheiten Sibiriens und decken sich für die Transsib-Reise mit Proviant. Gegen Nachmittag erfolgt der Transfer zum Bahnhof und es beginnt Ihr kleines Transsib-Abenteuer auf der insgesamt 9288 km langen Bahnstrecke, die die Hauptstadt Moskau mit der Hafenstadt Wladiwostok am Pazifik verbindet. Übernachtung im Zug. (F/M/-)

6. Tag

Ein ganzer Tag in der Transsib
Glitzernder Schnee in der Sonne, blitzblauer Himmel und frostige Temperaturen: So zeigt sich Sibirien den Transsib-Reisenden im Winter. Oder auch gelegentlich ein Schneesturm Ein Wintermärchen, dass sich während einer Reise im Sommer nur schwer nachvollziehen lässt. Erstaunlich, dass die Transsib im Winter genauso pünktlich wie im Sommer ist! Gegen Mittag überqueren sie die gewaltige Brücke über den Jenissej in Krasnojarsk und fahren weiter durch die winterlichen Landschaften Richtung Irkutsk. Übernachtung im Zug.
(-/-/-)

7. Tag

Ankunft in Irkutsk und Transfer nach Listwjanka am Baikalsee
Am frühen Morgen fährt der Zug in Irkutsk ein. Hier steuern Sie gleich mal ein gemütliches Café an und Ihre Reiseleitung bespricht mit Ihnen die Reisepläne für die nächsten 2 Tage am Baikalsee. Bevor der Transfer nach Listwjanka startet, schlendern Sie durch die schönsten Passagen des Irkutsker Stadtzentrums. Bei einem Zwischenstopp in Talzy besichtigen Sie das beliebte Freilichtmuseum der altrussischen Holzbaukunst. Nach dem Check-in in unserer gemütlichen Pension am Baikalsee und einer Verschnaufpause gehen Sie im Dorf spazieren. Im Touristen-Zentrum von Listwjanka werden Sie Schlittenfahrten mit Pferden unternehmen (optional sind auch Hundeschlittenfahrten möglich). Freuen Sie sich auf einen weiteren Saunagang am Abend. Übernachtung in familiär geführter Pension. (F/-/A)

8. Tag Listwjanka - das "Tor zum Baikal"
Ein gutes Frühstück und auf gehts... Das Baikalmuseeum eröffnet viele Einblicke in die einmalige Flora und Fauna am See. Die riesigen Dimensionen des tiefsten und ältesten Sees der Welt werden Ihnen bei einer Wanderung hinauf zum "Tscherskij Stein" auch gleich gewahr. Genießen Sie diesen fantastischen Ausblick über den Baikalsee. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.
(F/-/A)

9. Tag
Rückflug von Irkutsk

Transfer zum Flughafen. Es heißt Abschied nehmen von Sibirien. Wir hoffen, Sie hatten eine erlebnisreiche und beeindruckende Reise und kehren mit läuferischen Erfolgen und vielen sibirischen Eindrücken nach Deutschland zurück. Und vielleicht haben wir bei Ihnen den Wunsch geweckt, mal für einen Sommerurlaub an den Baikalsee zurückzukehren. (F/-/-)








Bild: das Team vor dem Start

Leistungen und Termine
Leistungen 5-Tage-Variante (ab/an Flughafen Omsk):
Alle Transfers lt. Programm inkl. Flughafentransfers in privaten Fahrzeugen (Minibus) oder auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln
4 Übernachtungen im DZ mit DU/WC im zentrumnahen 3-Sterne-Hotel in Omsk (fußläufig zum Start-/Ziel-Bereich des Laufes)
4x Frühstück, 3x Abendessen
Ausflüge, Eintrittsgebühren und Sauna laut Programm
Laufregistrierung durch schulz sportreisen
Laufbetreuung mit Getränkestand für schulz sportreisen-Läufer, Fotoservice
Einladungsschreiben (touristische Referenz) für die Visabeschaffung
Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung

Leistungen 9-Tage-Variante (ab Flughafen Omsk/an Flughafen Irkutsk):
Alle Transfers lt. Programm inkl. Flughafentransfers in privaten Fahrzeugen (Minibus) oder auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Fahrt mit der Transsib von Omsk nach Irkutsk im 4er-Abteil, gegen Aufpreis 2er-Belegung buchbar
4 Übernachtungen im DZ mit DU/WC im zentrumnahen 3-Sterne-Hotel in Omsk (fußläufig zum Start-/Ziel-Bereich des Laufes); 2 Übernachtungen in der Transsibirischen Eisenbahn im 4er Abteil; 2 Ü in unserer gemütlichen Pension in Listwjanka (große gepflegte DZ mit DU/WC)
8x Frühstück, 1x Mittagessen, 5x Abendessen
Wanderungen, Ausflüge, Eintrittsgebühren und Sauna laut Programm
Laufregistrierung durch schulz sportreisen
Laufbetreuung mit Getränkestand für schulz sportreisen-Läufer, Fotoservice
Einladungsschreiben (touristische Referenz) für die Visabeschaffung
Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung jeweils in Omsk und Irkutsk


Zusätzlich buchbare Leistungen
Flug Omsk bzw. nach Omsk und zurück von Irkutsk ab 550,- inkl. Tax über uns buchbar.
Rail&Fly-Tickets ab allen dt. Bahnhöfen: 75,
EZ-Zuschlag (5-Tage-Variante): 125,-
EZ-Zuschlag (9-Tage-Variante): 185,-
Aufschlag für 2er Belegung im Zugabteil: 150,- pro Person


Zusatzausgaben
Visumgebühren Russland (einmalige Einreise, bis zu 30 Tage Aufenthalt): Deutsche & Österreicher: ab 73, / Schweizer Staatsangehörige: ab CHF 78,. Die Gebühren gelten bei selbständiger Beantragung. Die Visa-Befürwortung stellen wir Ihnen zur Verfügung.
Startgebühr für den Halbmarathon (siehe Fakten zum Lauf)
Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl: min. 6 bis max. 20


Termine 2021:


04.01.21 - 08.01.21 540,-
5-Tage-Variante ab/an Omsk (Mo bis Fr)

04.01.21 - 12.01.21 1080,-


Bild: Chef des Eisbadervereins.